cemetery of forgotten photographs – part I


Die Realität der digitalen Gegenwart ist eine Realität der Reproduktion des Moments. Alles Schöne und Interessante versuche ich durch meine Kamera aufzusaugen und an Ort und Stelle für die ganze digitale Welt wiederzugeben. Für Andere, für mich selbst. Dieser Blog ist wohl nur eines der vielen schönen Beispiel dafür.

Manches Bild rutscht aber durch diese Realität der Reproduktion hindurch. Gespeichert auf einer Festplatte oder Speicherkarte harrt es aus um entweder dem Tod durch löschen oder der digitalen Ewigkeit auf dem Speichermedium geweiht zu sein – Der Friedhof der vergessenen Fotografien.

Doch ist es nicht zu schade sich einfach nur der digitalen Realität hinzugeben? Hat man nicht auch diese Fotos aus einem Grund gemacht? Genau deshalb zeige ich hier und heute einen Teil meines privaten Foto-Friedhofs. Ganz öffentlich und ohne Kommentar.


2 Gedanken zu “cemetery of forgotten photographs – part I

  1. Schöne Idee seine vergessenen Fotos vom Friedhof zu holen. Mir gehts oft genauso. Das Archiv ist so voll…. und oft findet man nach langer Zeit Fotos wieder, die eigentlich garnicht begraben werden sollten.

    Übrigens schöner Blog!

    LG, Giulia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s