Ein leises Tschüß…

“Das Leben ist immer voller schöner, aber auch trauriger Dinge”. Wenn ein Gespräch so beginnt, weiß man meistens schon, was als nächster Satz folgt. Danach ist dann alles wie gelähmt. Man kann sich an jedes Wort erinnern, aber irgendwie auch an nichts. Ein Gefühl, dass sich ausbreitet, wie ein Seil, welches jemand immer fester von deinem Hals ausgehend um deinen Körper wickelt. Es schnürt alles zu. Erst deine Kehle, dann dein Herz und drückt dabei Tränen aus deinen Augen hinaus. Immer weiter, immer mehr.

Man kommt an den Punkt an dem man sich verabschieden muss. Wirklich MUSS. Kein Vor und kein Zurück. Egal, welchen Schmerz es mit sich führt. Egal, wie schnell dieser wieder vorübergeht. Egal, wie wenig Zeit man vorher hatte, als dass diese Verabschiedung überhaupt berechtigt wäre. Das Leben zwingt einen dazu sich zu verabschieden.

Und weil es so gezwungen und nicht gewollt ist, so fern und doch so nah, hauche ich es nur das leise “Tschüß”. Und keiner kann es hören.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s