Die Schöpfung

Worte & Gedanken

Shapes

Ich packe den Gedanken an, ganz feste, und plötzlich wird er zu einem Objekt.
Er ist nun anfassbar – ein Körper, der einen eigenen Raum braucht, mit eigenem Gewicht.

Wo er vorher in meinem Kopf lebte, herrscht nun Leere und ich muss mich erst an seine Abwesenheit dort gewöhnen.
Doch dafür habe ich auch gewonnen, denn er ist nun als Gegenstand bei mir, neben mir, um mich.

Seine Realität, seine Ansicht erschlägt mich, umarmt mich, beglückt mich.
Doch verwirrt sie mich auch. Füllt er doch mit seiner Anwesenheit vorher luftleeren Raum.

Ich habe aus einer Idee eine Tatsache geschaffen. Durch reine Willenskraft.
Zeit, dass ich sie annehme, aufnehme, umarme. Zeit, dass mich bei ihrer Berührung Zufriedenheit durchströmt.