Wer schön sein will…

Nagelset: Schönheit = Leid?Wer schön sein will, muss leiden. Zuletzt ging mir dieses Sprichwort durch den Kopf, als morgens früh eine Frau auf High Heels an mir vorbei stakste. Sie sah unbeholfen aus, den Oberkörper leicht nach vorne gebeugt um sich auf den Beinen zu halten, dieselbigen unnatürlich verkrampft damit die Vorwärtsbewegung auch tatsächlich gelang. Für einen Moment tat sie mir leid, weil sie sich so unbequem fortbewegen musste. Dann wurde mir klar, dass sie dieses Schicksal selbst gewählt hatte, wahrscheinlich sich ebenfalls sagend, dass zum Schönsein ebendieses Leiden hinzugehöre. Das Problem war leider nur zu deutlich: Sie sah dank ihres Leidens gar nicht mal so schön aus.

Die menschliche Leidensfähigkeit ist, wenn es um den Wunsch optischer Optimierung geht, wirklich beachtlich. Man quält sich durch Fitnessprogramme, Diäten, Haarentfernungen und weitere Folterrituale. Ich persönlich habe eine sehr geringe Schmerzgrenze, weshalb ich zu großes Leiden für die Schönheit schon immer abgelehnt habe. Schon das Zupfen meiner Augenbrauen finde ich so unangenehm, dass ich es nur dann mache, wenn wirklich nötig. Generell ist mir Schönheit, aber wahrscheinlich generell nicht so wichtig wie anderen, zumindest nicht nach den heutigen Konventionen. Ich mag eine grundlegende Ästhetik, d.h. es reicht mir schon, wenn Menschen ordentlich und rein aussehen und ihre Kleidung farblich abpassen. Man sollte seinem Umfeld mit seinem Äußeren nicht wehtun, das ist meine Devise. Natürlich erfreue ich mich auch manchmal über besonders gelungene Exemplare, aber wie gesagt, ist es mir einfach nicht wichtig. Ich habe schon mein ganzes Leben das Gefühl, es gäbe besseres zu tun, als sich stundenlang zu stylen. Mein Glück suche ich an anderen Orten.

Aber ich weiß natürlich auch, dass meine sehr grundlegende Idee von Schönheit nicht auf alle zutrifft, dass viele ihr Glück in Schönheit sehen und auch Leid deshalb relativ ist. Was mir als Qual erscheint, ist dem anderen vielleicht eine Wonne. Viel Sport treibt den Adrenalinspiegel hoch, Schminkexzesse wirken auf manche entspannend. Vielleicht ist es aber auch so, dass man mit der Zeit schmerzunempfindlicher wird. Ist es am Ende ist vielleicht sogar nicht der Weg zur Schönheit, der hier wichtig ist, sondern das Ergebnis? Die Frau auf den hohen Schuhen hat hoffentlich ihr Ziel erreicht und fühlt sich viel schöner acht Zentimeter höher, auch wenn ihr abends die Füße weh tun. Vielleicht sollte man das Sprichwort einfach erweitern: Wer schön sein will, muss manchmal leiden, sollte aber am Ende auch so richtig glücklich sein.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s