Die geheimen Abenteuer eines Maulwurfs

 img_7023

Der kleine Maulwurf war endlich an der Spitze des Küchentischs angekommen. Er hatte sein Ziel erreicht, trotzdem kullerten Tränen über seine Wange. Erst gestern hatte er seine Familie im Wohnzimmer zurückgelassen. Als sie abends wie gewöhnlich in die Spielzeugkiste gestiegen waren, hatte er sich heimlich unter das Sofa gerollt. In der Nacht war er dann in die Küche geschlichen. Er wollte wissen, was sich jenseits des Hauses befand, wenn es dieses Jenseits überhaupt gab. Doch nun saß er fest. Diese teuflische grüne Kugel hatte ihn aufgespießt, es gab kein Vor und Zurück. Verzweifelt hing er da, träumte von dem was er verloren hatte. Er weinte und weinte, und hörte erst auf, als es plötzlich hell wurde. Die große Puppenspielerin hatte das Licht hineingelassen. Abrupt, unerwartet und mit viel Getöse. Er brauchte einen Moment um sich an die Helligkeit zu gewöhnen, doch dann sah er es. Er blickte aus dem rechteckigen Loch in der Wand. Wieder tropfte eine Träne von seiner Wange, diesmal jedoch vor Freude. Er weinte und lächelte. Denn er wusste, das seine Reise nicht umsonst gewesen war.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s